© 2019 Sabrina Frey für die  Ausseer Barocktage

DAS PROGRAMM

 

Für das erste Konzert am 9. August 2019 konnte die in Graz geborene und in Paris lebende herausragende Musikerin Christina Pluhar gewonnen werden, die mit ihrem weltbekannten Ensemble l’Arpeggiata in der Pfarrkirche St. Paul Bad Aussee musizieren wird. Mit ihrem Programm "Mediterraneo", in dessen Mittelpunkt u.a. der besondere Klang der Stimme von Vincenzo Capezzuto steht, wird sie das Publikum begeistern. 

Die Neue Hofkapelle Graz entführt uns in einer Freiluft Produktion am Kirchen Vorplatz in die Welt der barocken Oper mit „Dem Scharlatan“ von Pergolesi. Eine lebendige Opern- Vorpremiere voller Überraschungen wird das Publikum über Mittag für eine Stunde Genuss am 10. August in ihren Bann ziehen. In den folgenden Wochen wird das gleiche Ensemble mit dieser Oper das Publikum beim internationalen „Oude Musik Festival Utrecht“ in Holland begeistern.

Am Abend des 10. August wird die Flötistin Sabrina Frey zusammen mit exquisiten Musikern (Viola da Gamba & Cembalo) ein Konzert im intimen Rahmen der atmosphärisch einzigartigen Spitalkirche Bad Aussee darbieten.

In die Grundlseer Kirche laden die Ausseer Barocktage am letzten Tag, 11. August 2019, wieder gemeinsam mit den einheimischen Künstlern Toni Burger und Sebastian Rastl sowie der international tätigen, niederösterreichischen Hackbrettspezialistin Margit Übellacker, die auf einem historischen Psalterion musiziert, und dem einzigartigen Ralf Waldner am Cembalo ein. Als besondere Überraschung werden barocke Texte eingeworfen. Klänge und Worte aus der barocken Volks- und klassischen Musik werden das Festival in der 2019 Ausgabe vervollständigen.

 

1. KONZERT
STADTPFARRKIRCHE ST. PAUL BAD AUSSEE
9. AUGUST 2019, 20 UHR

MEDITERRANEO
Traditionelle Werke aus Italien, Griechenland,
Türkei, Spanien...

Traditional (Greco-salentino)

Are mou Rindineddha


Maurizio Cazzati

Ciaccone

Traditional

Pizzica di San Vito

Athanasius Kircher (1601 - 1680)

Tarantella napolitana, Tono hypodorico 

Nicolas Matteis (1650 - 1703) / Improvisation
La dia Spagnola

Traditional (des Pouilles)/Athanansius Kircher

La Carpinese (Tarantella del Carpino)

Anonyme 17th/Improvisation

Canario

Claudio Monteverdi

Amor
 

Girolamo Kapsberger (1580 - 1651)

Toccata L'Arpeggiata

Traditional (Macedonia)

Su maki sum se rodila
 

Traditional (Greco salentno)

Oriamu pisulina
 

Santiago de Murcia / arr. C. Pluhar

Fandango
 

Traditional

Silenzio d'amuri

Traditional (Apulien)
Pizzicarella mia

Anonym (17eme siècle)

Passacaglia della Vita (Tarantella)

Andrea Falconiero

Suave Melodia

Traditional (Apulien)
Lu Passariellu (Tarantella Pugliese)
 

CHRISTINA PLUHAR & L'ARPEGGIATA

Vincenzo Capezzuto - alto

Doron Sherwin - Zink
Josep Maria Duram - Theorbe & Barockgitarre
Rodney Prada - Viola da Gamba
Tobias Steinberger - Perkussionen
Margit Übellacker - Psalterion

Christina Pluhar - Theorbe & musikalische Leitung

 

 

 

2. KONZERT
FREILUFT OPER AM KIRCHVORPLATZ ST. PAUL Bad Aussee*

10. AUGUST 2019, 13 - 14 UHR

DER SCHARLATAN
Eine komische Oper von Giovanni Battista Pergolesi

Die kleine lustige Oper - die eigentlich für die Pausen der Aufführung einer grossen Oper komponiert wurde - wurde zu einem derartigen Riesenerfolg, dass alle Welt nur noch von „Il Ciarlatano“ aus Neapel sprach. Kein Wunder, denn mit diesem Stück gelang Pergolesi etwas ganz Besonderes: auf der Opernbühne tummelten sich anstatt der Helden und Heroen sowie Figuren der antiken Sagenwelt plötzlich die einfachen Leute. Livietta, das Mädchen vom Lande, das nun die Hauptrolle spielt, ist nicht nur sehr sympathisch, sondern auch ausgesprochen klug. Ihr gelingt es, einen gerissenen Dieb - den Scharlatan - dingfest zu machen. Dass sich beide schliesslich verlieben und zueinander finden, ist die letzte, herrliche Pointe der kleinen Oper.
 

Die Neue Hofkapelle Graz und der Komödiant Adrian Schvazstein zeigen so humorvoll wie leidenschaftlich, so lustig wie musikalisch kompetent einen echt italienischen Opernspass mit einer Traumbesetzung: Julla von Landsberg als Livietta.


NEUE HOFKAPELLE GRAZ

Musikalische Leitung: 

Lucia Froihofer &
Michael Hell
Regie: Adrian Schvarzstein
Dramaturgie: Thomas Höft

 

SÄNGER
Livietta - Julla von Landsberg
Tracollo - Dominik Wörner
Fulvia - Didac Cano

Faccendo - Adrian Schvarzstein

Dauer der Kurzoper ca. 1h ohne Pause
* bei Schlechtwetter im Pfarrsaal Bad Aussee


 

 

 


 

 

 

3. KONZERT
SPITALKIRCHE BAD AUSSEE

10. AUGUST 2019, 18 - 19 UHR

"GLI AFFETTI"
Kammermusikalische Juwelen barocker Meister

 

Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)

Sonate V in h-Moll, HWV 765b


Georg Philipp Telemann (1681 - 1767)

Sonate TWV 42 : F3

Carl Friedrich Abel

Solosonate für Viola da Gamba

Giuseppe Sammartini (1695 - 1750)

Sonate op 3 Nr. 2

Giovanni Benedetto Platti (1697 - 1863)
Sonata III F-Dur

Georg Philipp Telemann (1681 - 1767)

Sonate TWV 42 : C2

Konzertdauer ca. 1h ohne Pause

MUSIKER

Sabrina Frey, Flöten

Rodney Prada, Viola da Gamba

Ralf Waldner, Cembalo

 

 

4. KONZERT
PFARRKIRCHE GRUNDLSEE

11. AUGUST 2019, 18 - 19 UHR

GRUNDLSEER baROCK IN WORT UND KLANG

Marco Uccellini (1603 - 1680)

A Virmingarda

La Foschina


Dario Castello (1602 - 1631)

Sonata duodecima

Giovanni Aber (1740? - 1783?)

Quartetto in F

Überlieferte Volksmusik aus der Perfahl Sammlung

Bad Aussee 1799

Anonymus Barcelona 1764
Thema und Variationen über "La Folia"

Steirische Jodler und Tänze

Gesammelt von Josef Steinegger, Grundlsee 1819

Georg Philipp Telemann (1681 - 1767)

Triosonate in F-Dur, TWV 42:F8

dazwischen erklingen barocke Texte in Mundart

Dauer der Aufführung ca. 70Min ohne Pause

MUSIKER

Toni Burger, Violine
Sabrina Frey, Flöten

Sebastian Rastl, Bass
Margit Übellacker, Hackbrett
Ralf Waldner, Cembalo

Hermann Rastl, Texte



 

burger anton photo frei bei namensnennun